Tagesheiliger, Spruch des Tages





Aktuelle Tagesstärkung
Das Leben Jesu - Betrachtungen





30.10.2020

283. Die Verzweiflung des Judas
(Mt 27)

I Judas vernimmt die Verurteilung Jesu
Als nun Sein Verräter Judas sah, dass Er verurteilt worden war, wurde er von Reue ergriffen.
Sieh den Verräter Judas mitten unter den Feinden Jesu! Mit angstvoller Spannung verfolgt er die Ereignisse. Sein mühsam eingeschläfertes Gewissen erwacht plötzlich und wirft ihm seinen schwarzen Undank vor und sein Verbrechen zeigt sich ihm unverhüllt in seiner ganzen Abscheulichkeit. Das Bild Jesu in Seiner Reinheit und erhabenen Größe tritt vor sein Auge. In seinem Gedächtnis taucht die Erinnerung auf an all das Erhebende und Erbauliche, dessen Zeuge er gewesen ist, an all die gnadenreichen Eindrücke, die er von Anfang an im Umgang mit Jesus empfangen hat und die ihn zu Seiner Nachfolge angezogen haben. Die Ehre und der Ruhm des Apostolates, dessen er sich unwürdig gemacht hat, alle Beweise der Güte, die er von Jesus erhalten, zumal sein letztes, so rührendes Wort an ihn im Augenblick des Verrates; all das steht mit schrecklicher Klarheit vor seiner Seele. Und was hat er gegen so unschätzbare Güter eingetauscht? Dreißig Silberlinge! Das ist der ganze Lohn seines schmählichen Verrates.