Haus Lazarus


13.09.2018

WICHTIG!!!
Ich brauche für das Haus Lazarus viele sakrale Gegenstände. Wenn ihr Adressen oder auch Statuen, Priestergewänder etc...wisst, habt oder finanzieren könnt, dann meldet euch bei Martin Roth oder bei meiner email Adresse forum@herzmariens.de

Vergelt´s Gott




04.09.2018

Ein junger Priester wurde suspendiert und auf die Straße gesetzt, weil er Viganó unterstützt hat

Anmerkung: Daher ist die Gründung von Priesternetzwerken in der ganzen Welt so wichtig!

http://religionlavozlibre.blogspot.com/2018/09/sacerdote-expulsado-por-apoyar-vigano.html

Video über Pater Gavancho. Er spricht über die tridenitinische Messe. Seine Predigt hat diesen mutigen Priester die Stelle gekostet.



Am Sonntag, den 26. August, einen Tag nach Viganos Zeugnis, predigte ein junger katholischer Priester namens Juan Carlos Gavancho eine kühne Predigt in der Pfarrei von Santa Barbara, Kalifornien, wo er Priesterassistent war. Er predigte über den Skandal und verteidigte den Glauben. Sie können die ganze Predigt hier auf Ihrer Facebook-Seite hören.

https://www.facebook.com/juan.gavancho/posts

Der intensivste Teil beginnt kurz nach der Minute10. Ich habe es unten übersetzt.

Die Reaktion auf diese Predigt war schnell. Pater Gavancho wurde aufgefordert, seine Sachen
zu nehmen und das Pfarrhaus zu verlassen. Sein Name wurde von der Website der Pfarrei gelöscht. Pater Gavancho lebt jetzt in einem Hotel und weiß nicht, was als nächstes passieren wird. Er diente in der Erzdiözese von Los Angeles, aber er gehört zur Erzdiözese von Chicago. Wenn er keine andere Aufgabe finden kann, sagt er mir, dass er wahrscheinlich gezwungen sein wird, nach Peru zurückzukehren. Dieser junge katholische Priester riskierte seine Zukunft, indem er die Wahrheit über die Ereignisse in der Kirche erzählte. Hören Sie sich seine Predigt an oder lesen Sie zumindest das unten stehende Protokoll. Betet für ihn.

Aus der Predigt von P. Gavancho vom 26. August, die um 10:47 Uhr beginnt. So hört sich Mut an:

“Das Böse hat in der Kirche ein Versteck gefunden. Und es ist natürlich für die Menschen zu glauben, dass es in der katholischen Kirche nichts anderes zu tun gibt. Vielleicht denken viele darüber nach, die Kirche zu verlassen. Nach der schrecklichen Erfahrung von 2002 mit den Missbräuchen verließen viele Menschen die Kirche. Jetzt werden wieder viele Leute gehen. Ich hoffe sie tun es nicht, sie sollen bleiben, das ist die Kirche Christi. Aber wenn sie es doch tun, glaubt mir, ich verstehe es. Denn es ist sehr schlecht, was wir in der katholischen Kirche, in der Welt zugelassen haben. Das geschieht nicht nur in Amerika. Es geschieht in der Welt! Überall! Chile, Irland, Australien, Überall.

Wenn du katholisch bist und die katholische Kirche liebst, kannst du nicht einfach sagen: "Nun, lasst uns beten, lasst uns ein paar Rosenkränze beten, und wir werden sehen, was passiert." Das kannst du nicht tun. Du musst beten, aber bete für die Wahrheit. Für sie sollst du beten, dass Gott handeln (eingreifen) kann. Er hat angefangen zu handeln. Wer kann denken, dass ein ehemaliger vatikanischer Botschafter des Heiligen Stuhls in den Vereinigten Staaten einen 11seitigen Brief schreiben würde, in dem er um den Rücktritt eines Papstes bittet ? Wer kann sich das vorstellen? Wenn du es mir diesen Vormittag erzählt hättest, hätte ich dir nicht geglaubt. Aber das ist (in der Tat) passiert.

Also, was tun wir jetzt ? Wohin gehen wir? Vor allem müssen wir eine Sache verstehen. Diese Kirche, die katholische Kirche, ist die Kirche Christi. Sie ist die Braut Christi. Der Heilige Paulus hat Recht, als er im Brief an die Epheser sagte: "Er hat die Kirche mit Seinem Kreuz
gereinigt, mit Seinem Blut." Sie ist wunderschön. Wir haben sie verraten. Dies ist keine missbräuchliche Kirche (wo Missbräuche stattfinden). Dies ist eine heilige Kirche, die in die Hände missbrauchender und böser Menschen gefallen ist, die versuchen, die Kirche von innen heraus zu zerstören, weil diese es im Laufe der Jahrhunderte von außerhalb der Kirche nicht erreicht haben.

Aber du musst wissen, dass Christus die Kirche leitet. Er ist für sie verantwortlich. Manchmal, an Tagen wie diesen, sehen wir es vielleicht nicht. Wir können es vielleicht nicht fühlen. Und wir können schreien wie zu Beginn der Messe: "Bitte, Herr, hilf uns! Erbarme dich unser!" Aber Er ist verantwortlich und Er wird Gerechtigkeit vollziehen. Er fing schon damit an. Diese Dinge, die ich gesagt habe, sind nur der Anfang. Nur der Anfang. Viele schlimme Dinge werden passieren, und wir sollten uns freuen, denn nichts ist besser als die Wahrheit. Aber wir sollen wissen, dass es sehr gut ist, was gerade passiert, obwohl es hässlich und schmerzhaft sein kann. Christus übernimmt die Verantwortung.

Zweitens, bete. Bring Opfer, bete den Rosenkranz. Komm zum Herrn. Bitte den Herrn darum, Teil seiner Herde zu sein. Denn du wirst so viele Soutanen oder solche Kaseln sehen, die von den Kanzeln predigen. Sie sind Verräter. Also, du musst etwas besitzen, das in der katholischen Kirche “Unterscheidung der Geister” genannt wird: die Fähigkeit zu wissen, wo Gott ist und wo nicht. Egal ob es scheint, dass Gott hier ist oder dass Er dort ist. Nein, nein, jetzt brauchst du eine echte Unterscheidung der Geister, denn der Teufel hat seine Kinder mit Hirtenkleidern bekleidet, so dass es schwieriger ist, ihn zu erkennen.

Du sollst um die Unterscheidung beten, um die Kirche beten, um dich selbst, um deine Kinder beten. Bete für deine Priester, besonders für so viele Bischöfe, die gut und Priester, die gut und treu sind. Für diejenigen, die in all diesen Jahrzehnten viel gelitten haben und in all diesen Jahren, von einer Gemeinde zur anderen versetzt wurden, weil sie die Wahrheit predigten, und das dem Pfarrer oder dem Bischof nicht gefiel. Dann wurden sie oft versetzt und sie haben dabei viel gelitten. Und es ist nicht lustig, es ist schwierig. Du weinst viel, weil du dich einsam fühlst. Vergessen. Verachtet. Verachtet. Nur weil dieser gute Priester Christus treu sein wollte, jedoch stimmten seine Rede und seine Predigten nicht mit den Ideen dieser Leute überein, die die Kirche zerstören wollen, denn diese wollten, dass der treue Priester den Menschen “schöne
Sachen” erzählt: “Akzeptiere einfach alles. Mach die Leute nicht nervös. Sprich über allgemeine Dinge, damit die Leute nicht erkennen, was passiert.” Also, meine lieben Brüder und Schwestern, dann müssen wir handeln, was Teil eines Umkehrprozesses ist.

Du musst handeln. Bischof Fulton Sheen, einer der größten Bischöfe in den Vereinigten Staaten, sagte: "Sucht keinen Wandel/Änderung bei Bischöfen und Priestern." Tut es nicht. Er hat mit dir geredet. Der Wandel in der Kirche ... wird durch die Laien kommen. Wenn du nicht aufgibst und deinem Hirten, deinem Priester oder deinem Bischof sagst: "Sag uns die Wahrheit, hör auf, einfach nett zu sein und zu lächeln und predige das Evangelium! Wir wollen ein heiliges Leben führen, nicht das Leben, das die Welt lebt. Sag uns die Wahrheit, und wir werden dir helfen, die Kirche mit unserem Geld und anderen Dingen zu halten, aber du musst deine Mission erfüllen, du musst deine Arbeit tun, das hilft uns, in den Himmel zu kommen, um gerettet zu werden. Du sollst uns die Sakramente spenden, (uns lehren) Jesus zu lieben und nicht nur politisch korrekt zu sein. Das ist nicht das Evangelium. Aber das ist die Versuchung, in welche die Laien gefallen sind. ...

Sprich klar! Willst du das Evangelium, willst du Christus? Willst du den Himmel? Willst du die Wahrheit? Oder willst du nur, was wir in allen Teilen der Welt finden, das, was wir wirklich hören wollen, was unseren Ohren gefällt? Bittet um die Veränderungen in der Kirche

Es wird nicht genug sein, einige Richtlinien hinzufügen, um die Kinder zu schützen. Es reicht nicht aus, dass drei, vier oder fünf Kardinäle und zehn Bischöfe zurücktreten und aufgeben: Es wird nicht genug sein. Wir müssen eine echte Veränderung sehen. Wir müssen zu Christus zurückkehren, zu unserem Herrn Christus, wir sollen Ihm treu sein, nicht der Welt. Wir sind hier, um die Welt zu verändern, und nicht von der Welt verändert zu werden. Wir sind das Licht der Welt. Wir sind nicht dasselbe wie die Welt. Wir haben Christus. Wir haben die Wahrheit. Die Welt hat keine Hilfe. Der Fürst der Welt ist der Böse, und wir müssen gegen ihn kämpfen. Nun, was ich sage, klingt vielleicht sehr hart für euch, und ich muss sagen, es tut mir leid, aber ich musste es sagen. Weil ich müde davon bin und ich es satt habe, meine Mutter (Kirche) beleidigt und sie als eine Institution von Kriminellen dargestellt zu sehen.

Weil es nicht so ist. Es ist meine Mutter, es ist deine Mutter! Diejenige, die dir durch die Taufe das ewige Leben gab, die dir durch die Firmung Mut gab, die dir jeden Sonntag, an dem du kommst, die Eucharistie spendet. Sie ist unsere Mutter und wir müssen ihr in diesen schrecklichen Zeiten helfen.

Also, liebe Brüder und Schwestern, ich muss das sagen, weil ich ein Priester Christi bin. Viele Leute sagen das nicht, und ich hatte Angst, es zu sagen. Es gibt noch mehr Dinge, die ich sagen möchte, aber ich sage es nicht, weil ich nächste Woche hier sein will. [Applaus] Aber ich muss das sagen, und ich entschuldige mich bei Gott, weil ich auch ein Feigling bin. Manchmal sage ich nicht, was ich sagen soll, denn manchmal mache ich mir mehr Sorgen um meine Position. Betet auch für mich, damit ich ein Heiliger sein kann. Aber Leiden ist schwierig, es ist schwer, man will nicht leiden. Betet, meine katholischen Brüder und Schwestern, in diesen schrecklichen Zeiten. Fordert von euren Hirten (nur) die Wahrheit, nur dann wird alles gut.

Mit Jesus! Nicht mit den Kardinälen, nicht mit den Päpsten. Dies sind (nur) Menschen. Manche sind wundervoll, andere sind schlecht. Nur mit Christus. Wir sollen nur seinen Willen tun. Nur wenn wir Ihm treu bleiben, wird alles in Ordnung sein/gut werden. Und ich sage dir: Alles wird gut werden. Die Kirche Christi kann von niemandem zerstört werden, nicht vom Teufel. Sie werden die Kirche nicht zerstören, aber sie werden einige Mitglieder der Kirche mitnehmen, ja, das kann er (der Feind) tun. Beten wir darum, dass wir nicht einer von denen sein werden. Dann, meine lieben Brüder und Schwestern, möge der Herr uns in diesen schrecklichen Zeiten helfen, Mut zu haben. Ich setze meine Hoffnung auf Gott und auf euch, die Laien. Ihr werdet die Kirche retten.”




29.07.2018

Aufruf, das Priesternetzwerk, das „Haus Lazarus“, zu unterstützen

Im Buch der Wahrheit, aber auch in vielen anderen bibeltreuen Botschaften steht, dass die Eucharistie verschwinden wird. Der Falsche Prophet strebt danach, eine neue „Messe“ hervorzubringen, vermutlich eine ökumenische „Messe“, in der es keine gültige Wandlung mehr geben wird. Mit diesem Missbrauch der Eucharistie wird sich auch Jesus aus dieser Welt des Glaubensabfalls entfernen.

Es liegt an uns, der Restarmee, den Gläubigen, die an der Wahrheit festhalten, welche die wahre Lehre Jesu verteidigen, die alles tun, dass Jesus in der Restkirche gegenwärtig bleibt, dass Er also überall gegenwärtig bleibt, wo es noch Seelen gibt, die an dem wahren Glauben festhalten. Wir können verhindern, dass die Restkirche ohne Heilige Messe, ohne Sakramente ohne priesterlichen Beistand, mit einem Wort: ohne Jesus in der Wüste leben muss.

Der Herr wünscht, dass in Deutschland ein Priesternetzwerk aufgebaut wird, und zwar sofort!!! Er sagt, dass die Zeit nicht auf unserer Seite sei. Daher müssen wir sofort damit beginnen!!

Er wünscht, dass ein „Haus Lazarus“ entsteht. So hat Er es genannt!!! Dieses wird wohl ein gemietetes Haus sein.

So wie Jesus mit Seinen Jüngern immer wieder im Haus des Lazarus Einkehr hielt, so können sich die treuen Priester in diesem „Haus Lazarus“ einfinden, dort gestärkt werden und dann als wahre Apostel zu den Gläubigen gehen und dort alles tun, was Aufgabe des Priesters ist, um die Gläubigen zu Gott hinzuführen. Nur durch die Priester kann der Herr noch sakramental bestehen. Ohne Priester gibt es keine Eucharistie. Daher müssen die treuen Priester behütet, gestärkt und aufgebaut werden. Nur durch die Priester kann jedes Mitglied der Restarmee Jesus (in Form der hl. Eucharistie/Hostie) in sich aufnehmen und sich dessen jeden Tag bewusst sein.

Der Herr hat Einzelheiten genannt, wie dieses Haus ausgestattet sein soll und welcher Priester es betreuen soll und wer diesem Priester zur Seite stehen wird. Er selbst wird in diesem Haus gegenwärtig sein und sich der treuen Priester annehmen, die im „Haus Lazarus“ Zuflucht und Hilfe finden, gestärkt und aufgebaut, angelernt und im wahren katholischen Glauben gelehrt werden, Trost und Gemeinschaft finden etc… Wie Er zu Seiner Zeit mit den Aposteln im Hause Seines Freundes Lazarus verweilte, so wird es auch im „Haus Lazarus“ geschehen. Durch einen von Jesus ausgewählten Priester werden die anderen Priester (Apostel) gelehrt werden.

Liebe Restarmee, ohne eure Hilfe kann der Wunsch des Herrn nicht ausgeführt werden. Ohne eure finanzielle Unterstützung wird das nicht möglich sein.


Wir leben in der Endzeit. Eine neue Phase beginnt. Dies wird immer deutlicher. Wir dürfen nicht mehr zögern, müssen sofort ans Werk gehen. Bitte helft, dass dieses „Haus Lazarus“ eingerichtet und unterhalten werden kann! Helft, dass in diesem Haus die Priester für die nächsten Jahre aufgebaut werden, damit sie einen guten, einen heiligen Weg gehen werden. Gigantisches ist vom Herrn geplant. Mit unserem menschlich begrenzten Verstand ist es nicht zu fassen, aber versuchen wir alle, dass dieses Projekt nun entstehen kann. Dazu bedarf es liebender und großzügiger Hilfe.

Das Priesternetzwerk wird unabhängig vom Buch der Wahrheit eingerichtet. Deshalb sollten auch Personen informiert werden, die nicht an das Buch der Wahrheit glauben, aber trotzdem spüren, dass unser Christentum bedroht ist, die spüren, dass der Großteil des Klerus einen Weg geht, der nicht mehr mit der vollkommenen Wahrheit und der Lehre Christi übereinstimmt!!!

Seht es auch vor dem Hintergrund, dass die Zeit bevorsteht, wo das Geld kaum noch einen Wert haben wird. Legt es sinnvoll an, indem ihr helft, die neue, oder besser gesagt, die von Jesus von Anfang an gewollte Kirche, wieder aufzubauen, d.h., die Kirche, wie Jesus sie gegründet hat, die Kirche, welche die reine Lehre Jesu verkündet und verteidigt, wie es der erste Papst, der Heilige Petrus, getan hat .

Die jetzige von Bergoglio geführte Kirche ist wie ein verwachsener Baum, der keine Frucht mehr bringt. Dieser wird vom Gärtner, dem Herrn, ausgerissen werden. Der neue Baum, die Restkirche, kann nicht neben dem alten Baum bestehen. Es liegt an euch, dass der neue Baum, die neue Kirche, aufblüht und viele Früchte bringt. Ohne eure finanzielle Unterstützung wird es kaum gehen.

Bitte helft, dass dieser Baum zum Blühen kommt!

Bitte unterstützt dringend das sich jetzt entfaltende „Haus Lazarus“ und dadurch dieses jetzt entstehende, äußerst wichtige Priesternetzwerk – kontaktiert hierzu bitte

info@herzmariens.de

oder

i
nfo@mutterdererloesung.de



Vergelt’s Gott!