Gebete in ursprünglicher Form





Glaubensbekenntnis




30.07.2014

Unter Ancilla 95 (Pfingstler und Charismatiker) stand noch — so wie ich es auch noch gelernt habe und jetzt wieder bete, dass CREDO im Original:

Ancilla:
Bitte Heiland, sage uns, wie wir das Credo beten sollen.

Jesus:
Bete das Credo so, wie es meinen Aposteln durch den Hl. Geist geoffenbart wurde und wie du es aus deinem Katechismus gelernt hast.

Schreib es auf für all jene, die es vergessen haben.


Apostolisches Glaubensbekenntnis:

Ich glaube an Gott, den allmächtigen Vater, Schöpfer des Himmels und der Erde,
und an Jesus Christus, seinen eingeborenen Sohn, unseren Herrn,
der empfangen ist vom Heiligen Geist,
geboren aus Maria, der Jungfrau,
gelitten unter Pontius Pilatus,
gekreuzigt, gestorben und begraben,
abgestiegen zu der Hölle,
am dritten Tage wieder auferstanden von den Toten,
aufgefahren in den Himmel,
Er sitzet zur Rechten Gottes, des allmächtigen Vaters,
von dannen er kommen wird, zu richten die Lebendigen und die Toten.
Ich glaube an den Heiligen Geist,
Die heilige katholische Kirche,
Gemeinschaft der Heiligen,
Nachlass der Sünden,
Auferstehung des Fleisches
Und das ewige Leben.

Amen.

*********************************************************

18.03.2014

Das Glaubensbekenntnis
(ursprünglich "Vertrauensbekenntnis")

Hiermit möchte ich als Altphilologe eine wörtliche Übersetzung des Vertrauensbekenntnisses veröffentlichen, die sich von der im deutschen Sprachraum üblichen Fassung des „Glaubensbekenntnisses“ an einigen Stellen wesentlich unterscheidet. Übrigens, das in der heiligen Messe gebetete „Glaubensbekenntnis“ ist eine Übersetzung Martin Luthers und natürlich nicht richtig. Es ist schon erstaunlich, wie oft wir Katholiken dem unmittelbaren Einfluss Luthers ausgesetzt sind! Nähere Erläuterungen zu der richtigen Übersetzung werde ich zu einem späteren Zeitpunkt machen. Die richtige Übersetzung lautet folgendermaßen:

Das Glaubensbekenntis bzw. das Vertrauensbekenntnis
in der ursprünglichen und richtigen Form:

Ich vertraue in Gott Vater, einen Allmächtigen,
einen Macher von Himmel und Erde,
und in Jesus Christus, seinen einzigen Sohn, unseren Herrn,
empfangen von heiligem Geist,
geboren aus Maria, der Jungfrau,
gelitten unter Pontius Pilatus, gekreuzigt, gestorben und begraben,
hinabgestiegen in das Reich des Todes,
am dritten Tag aufgestanden aus Toten,
hinaufgestiegen in die Himmel,
er sitzt zur Rechten Gott Vaters, eines Allmächtigen,
von dort wird er kommen, zu richten Lebende und Tote.
Ich vertraue in den heiligen Geist, die heilige, katholische Kirche,
Gemeinschaft mit dem Allerheiligsten,
Erlassen von Sünden,
Aufstehen von Fleisch und ewiges Leben.

Amen.