Herzmariens Bild
BITTE IMMER RUNTERSCROLLEN, UM DEN TEXT ZU LESEN!!!


BITTE IMMER RUNTERSCROLLEN, UM TEXTE ZU LESEN!!!

Allgemeines

News, wichtige infos, Aktuelles


28.10.2020

Warum die Menschen gezwungen und genötigt werden, Masken zu tragen

Liebe Geschwister,

Satan herrscht – wie von Jesus Christus durch das Buch der Wahrheit angekündigt – immer massiver in dieser Welt. Immer mehr Dämonen in Menschengestalt hat er zur Erde geschickt.
Diese Dämonen sind z.B. auch total uniformierte Soldaten, deren Gesichter nicht mehr zu sehen sind und die auch gegen Frauen brutal vorgehen. Sie sind nicht mehr „unsere“ Soldaten zum Schutz für Land und Bevölkerung, sondern bereits „gekaufte“ und eingeschleuste Männer, die keine Hemmungen haben und - statt das Volk zu schützen – sie angreifen, brutal werden und Menschen, die ihr Recht auf Meinungsfreiheit gebrauchen wollen, niederschlagen und auf unrechte Weise stoppen.
Viele dieser Soldaten sind bereits Dämonen in Menschengestalt und leider werden sie noch brutaler und unnachgieber werden.
Die Regierung und die Elite zwingt uns durch die Führung des Antichristen, der im Hintergrund schon lange die Fäden zieht die Masken auf, weil er und sein Vater, der Satan uns Menschen hasst. Er hasst die Menschen, weil sie den Platz von ihm und den gefallenen Engeln eingenommen haben und er will Gott Vaters Kinder vernichten. Ebenso will er ihre Gesichter verdecken, wie wir das bereits schon von anderen Religionen kennen. Wir sind nach dem Ebenbild unseres Heiligsten Geliebten Vaters im Himmel geschaffen worden. Sein Antlitz ist in uns und Satan hasst das Antlitz des Vaters und somit auch unseres.
Daher will er durch Masken unsere Gesichter „unkenntlich“ machen. Ebenso sind und waren Masken immer das Beispiel für Versklavung und Erniedrigung, (auch Insassen bekannter Gefängnisse wie Guantanamo mussten Masken tragen..) für Demütigung und Freiheitsberaubung. Alle, von Gott gegebenen Rechte und Freiheiten für den Menschen werden durch das Tragen der Maske beispiellos untergraben und sollen uns demütigen, schwächen und erniedrigen. Wir sollen hilflos und bedeutungslos werden. Durch Satans Schergen, der Elite und ihren Wasserträgern, den Politikern versucht nun der Antichrist die Menschen in ihren Willen zu beugen. Leider erscheint es so, wie wenn er sehr erfolgreich dabei wäre.

Wollt ihr das wirklich? Wollt ihr das einfach so hinnehmen und ertragen?
Kein Mensch ist verpflichtet, eine Maske zu tragen und kein Mensch ist verpflichtet, in Quarantäne zu gehen (ohne richterlichen Beschluss). Wollen wir uns so einfach ergeben…?

Ist das nun die Situation, die uns der Herr über all die Jahre gelehrt und beigebracht hat?

Schon die sehr jung verstorbene Sophie Scholl (Widerstandkämpferin gegen das NS-Regime) hat zu ihrer Zeit gesagt:

„Der größte Schaden entsteht durch die schweigende Mehrheit, die nur überleben will, sich fügt und alles mitmacht“.

Ist es nicht so? Ist es nicht auch bei der Restarmee so, die jahrelang von Jesus vorbereitet wurde?
Denkt darüber sehr intensiv nach und bewegt euer Gewissen. Wir stehen bald vor unserem Herrgott bei der Warnung, die vor der Tür steht und auch darüber haben wir Rechenschaft abzulegen, wie weit wir für unser Land, für unsere Familen, für unsere Brüder und Schwestern für unsere Rechte eingestanden sind. Es nützt uns dann nichts zu sagen, was andere mit uns gemacht haben, sondern

WAS HABEN WIR GETAN, WOFÜR HABEN WIR GEKÄMPFT?

Ich habe euch immer gesagt. Es gibt immer jemanden, der es mit euch macht, WEIL IHR ES MIT EUCH MACHEN LASST!! Widerstandlos und mutlos.
Ihr seht selber, wie schnell sich die Dinge nun entwickeln, nicht wahr? Wir sind als Restarmee verpflichtet, für unsere Geschwister auch in diesen Momenten einzustehen, vorauszugehen, einzuspringen, zu informieren und mutig voranzuschreiten. Wir sind verpflichtet, unseren Mund aufzumachen, uns zu wehren, uns über unsere Rechte zu informieren und unsere Gesetze durchzulesen.
Wisst ihr noch, als ich gesagt habe: "Wenn man im Bequemen sitzt, dann ist es immer leicht, von Gottvertrauen und Mut zu sprechen, aber wenn die Zeit kommt, wo alles anfängt, dann bewährt sich jeder Mensch." Verteilt Zettel, verteilt Informationen, tut euch zusammen, ihr seid nicht nur Gebetsgruppe, ihr seid auch Armee. Ihr sollt auch auf die Straßen gehen und dort einstehen!!! Ihr seid die stärkste Armee der Welt, weil ihr den ganzen Himmel, die stärkste
MACHT hinter euch habt.
Das schrie bereits der Heilige Geist durch mich hinaus, als ich in Australien und Neuseeland eingeladen worden bin, dort vorzutragen. Wir sind nicht für uns alleine auf dieser Welt. Wir haben die Aufgabe vom Himmel erhalten - jede Seele!!! - zu retten, unsere Geschwister zu beschützen und sie heimzuholen, zum Herzen des Vaters. Unser Jesus ist für
JEDEN von uns gestorben und es ist unser Pflicht und unsere Aufgabe, aber es sollte auch unsere Liebe und unsere Fürsorge sein, den anderen mitzutragen auf den WEG der WAHRHEIT für ein LEBEN beim Vater.

Der ganze Himmel hilft uns, wenn wir darum bitten.

Vorwärts Geschwister, steht auf und kämpft endlich, wehrt euch und zieht andere mit, kämpft für eure Geschwister und für eure wunderschöne, kostbare Nationen.

Eure Schwester im Geiste
Maria Magdalena vom Hause Lazarus

(Namen vom Herrn erhalten im Jahre 2018, als er mir ankündigte ein Haus für die Neuevangelisierung zu suchen. Seit dem Eintritt in das Haus am 1.11.2019 werde ich so genannt. Offiziell hat mich der Himmel gebeten und ausdrücklich gewünscht meinen neuen Namen beim Fest "Mutter der Erlösung am 4.6.2020 bekannt zu machen.)


Auszug aus der Botschaft:
228. Ich möchte eine Armee von Gebetsgruppen bilden
Sonntag, 23. Oktober 2011, 19:15 Uhr

"...Die Hand Meines Vaters wird bald nach der „Warnung“ auf diese boshaften Seelen niederfallen, wenn sie weiterhin Meine Barmherzigkeit zurückweisen. Unterdessen,
Kinder, müsst ihr euch erheben und dürft nicht zulassen, dass eure Nationen schikaniert werden...."




28.10.2020

SEHR WICHTIG und HOCHINTERESSANT!!!

Tabula Rasa: Der große Reset - Robert Stein
https://www.gloria.tv/post/ngN8727innSk2LaDg2uXxSS7e


AUCH IN POLEN wird hart gegen Corona Maßnahmen vorgegangen! PRIESTER VERHAFTET - MESSE BEENDET
https://www.gloria.tv/post/siNNHnnH1YgR1fd1rkwEW2cnD



27.10.2020

WICHTIG!!!

Aktuelles aus Politik und Welt!!!!

Die Weltgesundheitsorganisation hat nach über 7 Monaten endlich bestätigt, was viele echte Experten und Studien seit Monaten sagen: Das Coronavirus ist nicht gefährlicher als die saisonale Grippe. Während einer Sondersitzung des Exekutivrats am 5. Oktober machte die Führungsspitze der WHO diese Ankündigung. Dr. Michael Ryan, Leiter der Abteilung für Notfälle der WHO erklärte, dass das Virus keineswegs so tödlich sei, wie alle vorhergesagt hätten.

Die Weltbevölkerung betrage etwa 7,8 Milliarden Menschen. 10% davon seien schätzungsweise mit Corona infiziert – das seien 780 Millionen Fälle. Die weltweite Todesrate, die in Verbindung mit SARS-CoV-2-Infektionen stehen, betrage derzeit etwas über eine Million. Das entspricht rechnerisch einer Infektionstodesrate von etwa 0,14 %. Diese äußerst niedrige Todesrate stimme mit der der gewöhnlichen saisonalen Grippe überein sowie den Vorhersagen vieler Experten aus der ganzen Welt, so Ryan.

Die 0,14% Todesfallrate sei 24 Mal niedriger als die von der WHO im März angegebene geschätzte Todesfallrate von 3,4%. Diese Zahl sei lediglich auf Basis von Modellen errechnet worden, die dann zur Rechtfertigung von Lockdowns und anderer drakonischer politischer Maßnahmen herangezogen worden sei, fuhr Ryan fort. Tatsächlich sei es aber wahrscheinlich, dass angesichts der Überberichterstattung über die angeblichen Todesfälle durch Covid-19 die Todesrate sogar noch niedriger als 0,14% sei und zeige, dass Covid-19 weit weniger gefährlich sei als die Grippe.Obwohl die Meldung von der WHO kommt, der Organisation, auf die Merkel und Co. so große Stücke halten, geht diese Nachricht in den Mainstream-Medien und bei den Politikern weitgehend unter. Schlimmer noch:
Drakonische Corona-Maßnahmen werden unbeirrt fortgeführt und sogar noch verschärft. Die sogenannten Covid-19-Skeptiker aber hatten von Anfang an Recht.

Die WHO gibt nicht nur den „Corona-Skeptikern“ Recht, sondern sie spricht sich nun sogar gegen Lockdowns aus, nachdem sie die Staats- und Regierungschefs der Welt aufgefordert hatte, die Abriegelung ihrer Länder und Volkswirtschaften, also die Lockdowns zu beenden. Dr. David Nabarro von der WHO appellierte an die Staats- und Regierungschefs weltweit, die Lockdowns nicht mehr als Bekämpfungsmethode gegen das Coronavirus einzusetzen. Er sagte, das Einzige, was durch den Lockdown erreicht worden sei, sei Armut.



26.10.2020

Aktuelles aus Politik und Welt!!!!

Österreich startet Pilotprojekt für den „e-Impfpass“ und öffnet die Hintertür für Zwangsimpfungen
https://opposition24.com/oesterreich-startet-pilotprojekt-fuer-den
-e-impfpass-und-oeffnet-die-hintertuer-fuer-zwangsimpfungen/?amp=1

Anwalt Dr. Justus P. Hoffmann zu Quarantäne-Anordnungen
http://dschneble.tssd.de/blog/?p=9012

Deutsche Regierung unterstützt Bigamie und Pedophilie bei Migranten
https://www.gloria.tv/post/6pZAqa1ojv6S46LrYRQahSCtW

Unternehmer Hans-Jürgen Eder aus Marktl, Bayern spricht Klartext und hat so Recht! [23.10.2020]
https://www.gloria.tv/post/qw47AYyD34NW4gL1Bo1p9MUHW

Ein evangelische Pfarrer über den DRITTEN WELTKRIEG!
https://www.gloria.tv/post/oab98kKkgrk32Ej7zNHg2htun


Aktuelles 1
Aktuelles 2
Aktuelles 3


"Apostolat Herzmariens/Zuschriften f. Restarmee"

25.10.2020

Stärkung in Coronazeiten für das Aufstehen gegen Unrecht!!!
(Nachwort aus dem Tagesevangelium vom 25.10.2020)

Von der guten Furcht

Gegenstand unserer Angst sollte nicht die geringe Anzahl der Erwählten sein, sondern die Sünden, die uns daran hindern, zu dieser Zahl zu gehören. Ihr werdet nicht verurteilt, weil ihr getadelt wurdet, sondern weil ihr ein schlechtes Leben geführt habt. […] Furcht ist nötig, und zwar immer, aber eine Furcht, die Weisheit hervorbringt, und keine, die zum Erlahmen und zur Verzweiflung führt.

Es ist so schwierig, den menschlichen Geist in rechter Mäßigung zu halten. Manchmal fürchten sich die Leute nicht genug, manchmal fürchten sie sich zu viel, und manchmal ist
ihre Furcht fehl am Platz. In ihrer Verstiegenheit gehen sie so weit, dass sie fürchten, ihr Unglück komme von Gott, der doch die Quelle all ihrer Güter ist, der ihr Heil will. Alles, was er getan hat, konnte sie noch nicht davon überzeugen, dass er sich nichts sehnlicher wünscht, als sie zu retten. Und doch ist es ein Glaubensartikel, dass Gott uns alle retten will und dass wir uns alle retten können, wenn wir es nur wollen.

Wir sehen die Türe zum Himmel, und wenn wir sie nicht sähen, wäre es unvernünftig von Gott, uns aufzufordern, einzutreten. Außerdem sehen wir sehr wohl, welche Menschen durch diese Tür eintreten, und was wir tun müssen, um hineinzukommen. An wem liegt es also, wenn wir nicht eintreten? An Gott oder an uns?
Hl. Claude de la Colombière (1641-1682)
Jesuit

Christliche Reflexionen (Écrits spirituels, coll. Christus n° 9, éd. DDB 1982, p. 470.473; ins Dt. trad. © Evangelizo)

25.10.2020

Wichtige Verbreitung der blauen Broschüre - wichtig, bevor die Warnung kommt!!!

Das Kreuz am Himmel
(aktuelle Version)

Grüß Gott liebe Glaubensgeschwister,

die neue blaue Broschüre "Das Kreuz am Himmel" ist fertig.

Hier findet ihr die für den drucktechnischen Vorgang erforderliche pdf-Datei. Diese dürft Ihr gerne auch zum Weiterverbreiten nutzen.


Ich habe 1.000 Stück drucken lassen. Die Broschüre soll jetzt zügig verbreitet werden, denn die Zeit drängt. Wenn ihr bei der Verbreitung mithelfen wollt, dann mailt mir bitte, wieviele Exemplare ihr übernehmen möchtet, ich schicke sie euch zu. Bitte, ihr Lieben, lasst sie aber nicht liegen, sondern verbreitet sie rasch. Gott segne euch!

Gerne könnt Ihr auch selber mit der beigefügten pdf-Datei einen Druckauftrag bei der Druckerei
www.wir-machen-druck.de vergeben.

Bitte kontaktiert diese email Adresse:
forum@das-haus-lazarus.ch, damit eure email an mich weitergeleitet werden kann und wir Einzelheiten abstimmen können und ich euch ggf. behilflich sein kann.

Viele liebe Grüße und ich wünsche Euch den Schutz und den Segen des ganzen Himmels,

euer Helmut


14.10.2020

Unser Zustand nach der Warnung

Liebe Geschwister,

schon lange trage ich einen Traum und eine Erklärung mit mir herum und war mir unschlüssig, ob ich sie euch mitteilen soll und darf.
Nachdem aber über Monate immer wieder der Traum in meinem Gedächtnis auftaucht, habe ich beschlossen, diesen euch als Stärkung mitzuteilen.

Im Traum wurde mir gezeigt, wie wir nach der Warnung in unserem Geist und Körper erscheinen werden. Dies gilt aber erstmals nur für die Restarmee!!

Warum gilt es nur für die Restarmee und nicht für die ganze Menschheit, auch wenn viele nach der Warnung sich für Jesus Christus entscheiden werden:


Das ist weil:

- Die Restarmee nun ausgesucht wurde, das Buch der Wahrheit zu erkennen

- Die Restarmee nun lange, insgesamt 10 Jahre vorbereitet wurde auf die Endzeit

- Weil durch das Buch der Wahrheit wir gelehrt, geleitet worden sind

-Weil wir nun die Last der ganzen Welt, um Seelen zu retten, auf unseren Schultern tragen (siehe auch die Novene zum Barmherzigkeitsrosenkranz, 7. Tag)

-Weil wir in all dieser Zeit viel für unsere Sünden gebüßt haben, indem wir sehr viele Angriffe erleben mussten, besonders von der eigenen Familie und den engsten Menschen,

-Weil wir selbst für uns schon gebüßt haben, indem wir geistig und seelisch uns weiterentwickelt haben, unsere körperlichen Bedürfnisse gegeißelt und auf der Treppe zur Vollkommenheit uns hoffentlich langsam aufwärts bewegt haben

- Weil wir viel gebetet und auch aktiv in den Werken der Seelenrettung waren

Dies und noch vieles mehr wird auf die Lebenswaage eines jeden gelegt und nach dem Maß unserer Liebe werden wir gemessen.

Wie Gott Vater zu der Hl. Katharina v. Siena sprach („Link“ vom 28.9.2020):

„…..in dem sie Meine Wahrheit tiefer erkannten. Und wer mehr erkennt, der liebt auch mehr, wer aber mehr liebt, wird auch mehr erhalten. Was ihr verdient, wird am Maß eurer Liebe gemessen.“


….und so ließ mich der Herr im Traum erkennen, dass wir nach der Warnung nach dem Maß unserer Liebe auch die Früchte des Heiligen Geistes erhalten werden. So wie die 12 Apostel und ihre Jünger beim 1. Pfingsten viele Früchte erhielten, so werden beim 2. Pfingsten auch wir - wenn wir die Aufgabe erhalten, vermehrt und noch intensiver Seelen zu retten - die Früchte, Geschenke und Gaben des Heiligen Geistes erhalten.
Was heißt das genau:
Joh. 14, 6-14
Amen, amen, Ich sage euch: Wer an Mich glaubt, wird die Werke, die Ich vollbringe, auch vollbringen, und er wird noch größere vollbringen, denn Ich gehe zum Vater.

Mir wurde gezeigt, dass wir dann bereits eine Art mystischen Leib haben werden. Wie weit mystisch, weiß ich nicht. Aber es kann gut sein, dass wir Entrückung und Bilokation erleben werden, Dämonen austreiben, Kranke heilen und vieles mehr tun können.
Somit werden wir auch keine Schwierigkeiten mit Wegen und Hindernissen haben.
Wir dürfen nicht mehr zu weltlich denken, denn Flugzeuge, Züge, Autos etc. werden wir nicht brauchen.
Der Herr wird uns schützen und wir werden für ihn die Arbeit, die für uns vorgesehen ist, tun können.
Der Heilige Geist wird uns verbinden und unserer Aufgabe entsprechend zusammenführen. Der Hl. Geist wird Brücken bauen und auch unsere Gedanken miteinander verknüpfen.
Es gibt in der Hl. Schrift genug Beispiele dafür:
So wie z.B. der Apostel Paulus durch den Hl. Geist nach Damaskus geschickt wurde zu einem Mann namens Ananias, der wiederum vom Hl. Geist erfuhr, dass er auf einen Mann namens Saulus treffen wird, so werden auch wir bei unserer Arbeit der Seelenrettung viele Hilfen vom Himmel erhalten.
Ich selber habe schon dieses Jahr einige Situationen erlebt, die mich langsam einführen in das kommende 2. Pfingsten.
So darf ich getrost euch mitteilen, dass wir ganz in der Obhut des Vaters sein werden und Er Seinen Geist mit all den vielen Früchten, Gaben, Gnaden und Geschenken über uns ausgießen wird und zwar in der Fülle des Maßes unserer Liebe.

PS: Erst später (Botschaft 582 vom 12.10.2012) fand ich die Bestätigung dazu bzw. wurde darauf aufmerksam gemacht:

"....Eure Körper werden gereinigt und neu geschaffen werden....."

10.10.2020

Die Wichtigkeit des Siegels des Lebendigen Gottes

Traum vom 08.10.2020

Heute hatte ich einen intensiven Traum über die kommenden Zeit und den wichtigen Schutz für uns und unsere Lieben gegen das Böse.

Es war ein sich wiederholender Traum.

Ich war mitten in dem kommenden Geschehen, umgeben von ungläubigen und bösen Menschen.
Immer wenn das Böse durch die Menschen überhandnahm und das Gute in Gefahr war, von dem Bösen eingenommen zu werden und wenn das Gute bedrängt wurde (in dem Falle zeigte sich in meinem Traum Satan als große, schwarze Gestalt, gleich einer Riesenfledermaus, die mit ihren riesengroßen Flügeln alles Gute überdeckte bzw. vereinnahm), hielt ich das Siegel des Lebendigen Gottes dagegen, danach betete ich den Rosenkranz und danach segnete und weihte ich die ganze Umgebung. Dann war der Spuk für den Moment vorbei, das Böse verzog sich und wir konnten durchatmen.
Es wiederholte sich in dem Traum immer wieder - und wieder ging ich mit den himmlischen Waffen dagegen vor.

Am Ende war mir klar, was der Traum mir sagen wollte:

- Wir müssen das Siegel des Lebendigen Gottes immer bei uns haben. Am Körper, in unseren Häusern,
überall. Es ist die allerstärkste Waffe gegen das Böse.

- Wir müssen bei solchen Situationen immer den Rosenkranz beten

- Ebenso immer segnen und weihen im Namen Jesu und Seines kostbaren Blutes
Mir wurde in der Reihenfolge gezeigt, welche himmlischen Waffen am stärksten sind

- Zuerst das Siegel des Lebendigen Gottes, danach

- Der Rosenkranz

- Dann das Weihen und Segnen


Nur so werden wir diese schlimme Zeit überstehen. Bitte beachtet, dass es die stärksten Waffen gegen das Böse sind. Wir haben noch viel mehr, daher sollten wir regelmäßig aus unserem ganzen Repertoire, das uns der Himmel zur Verfügung stellt, schöpfen.

Eure Schwester im Geiste
Myriam (MM) vom Hause Lazarus


03.10.2020

Aufruf zum Gebet für Papst Benedikt XVI

Beten wir neben Rosenkranz, Barmherzigkeitsrosenkranz und K- Gebeten auch speziell K23 für Papst Benedikt:

K 23. Gebet von der Jungfrau Maria für Papst Benedikt
(326. Botschaft)

O mein Ewiger Vater, im Namen Deines geliebten Sohnes Jesus Christus und um der Leiden willen, die Er erlitt, um die Welt von der Sünde zu erretten, bete ich jetzt darum, dass Du Deinen Heiligen Stellvertreter, Papst Benedikt, das Haupt Deiner Kirche auf Erden, schützen mögest, so dass auch er helfen kann, Deine Kinder und alle Deine gottgeweihten Diener vor der Geißel Satans und der gefallenen Engel seines Reiches zu retten, welche auf der Erde umherziehen und Seelen stehlen.
O Vater, beschütze Deinen Papst, so dass Deine Kinder auf den wahren Weg zu Deinem Neuen Paradies auf Erden geführt werden können. Amen.


K 38. Um die Rettung der katholischen Kirche
(378. Botschaft)

O Heilige Mutter der Erlösung,
bitte bete für die katholische Kirche in diesen schweren Zeiten und für unseren geliebten Papst Benedikt XVI., um sein Leiden zu erleichtern.
Wir bitten Dich, Mutter der Erlösung, bedecke Gottes geweihte Diener mit Deinem heiligen Mantel, damit ihnen die Gnaden geschenkt werden, in den vor ihnen liegenden Prüfungen stark, treu und mutig zu sein.
Bete auch, dass sie ihre Herde hüten werden, wie es der wahren Lehre der katholischen Kirche entspricht.
O Heilige Mutter Gottes, schenke uns, Deiner restlichen Kirche auf Erden, die Gabe der Menschenführung, damit wir dabei helfen können, Seelen zum Königreich Deines Sohnes hinzuführen.
Wir bitten Dich, Mutter der Erlösung, halte den Betrüger fern von den Anhängern Deines Sohnes, die sich bemühen, ihre Seelen zu schützen, um gerüstet zu sein für den Eintritt durch die Tore des Neuen Paradieses auf Erden.
Amen.


Wir können auch zusätzlich die Hl. Messe für ihn aufopfern.

"Gebete/Gebetsanliegen"


30.09.2020

Das Bestellen des Siegel des Lebendigen Gottes

Liebe Geschwister der Restarmee!
AB SOFORT KÖNNT IHR "Das Siegel des Lebendigen Gottes" bei uns bestellen.
Die Siegel sind von einem Katholischen Priester geweiht.

Alle Bestellungen bitte an:
jo-buendner@t-online.de

Fortsetzung hier:
"BdW/Prospekte"

02.09.2020

Neu unter Tagesspruch:

Luisa Piccarreta
Das Reich des Göttlichen Willens
Alltaegliches/Tagesspruch/das Reich d. Göttl. Willens

01.01.2020

Vereinskonto Haus Lazarus

"Haus Lazarus/Vereinskonto"

20.07.2020

Dringender Aufruf jetzt Vorsorge zu treffen!!!


05.08.2020

Der perfide Plan des World Economic Forum



27.04.2020

Aufruf zum BETEN in LATEIN

"Gebete/Gebete in urspruenglicher Sprache"


07.05.2020

An alle, die KEINE Zwangsimpfung wollen:

"Apostolat Herzmariens/Aufgaben Restarmee"

18.04.2020

Stärkung für die Restarmee für die kommenden schwierigen Jahre


09.04.2020

Messen über Livestream

"Priester/Messen"

02.01.2020

Wie finde ich etwas auf der Webseite mit der SUCH-funktion?
Liebe Leser,
unter der "Suchfunktion"
https://www.das-haus-lazarus.ch/suche.html könnt ihr Stichworte eingeben und die besagte Webseite, damit ihr passend dazu alle Texte finden könnt.

01.01.2020

Aktuelle Ankündigungen - siehe unten!!!
Liebe Leser,
hier unten findet ihr die aktuellen Ankündigungen, News und Erinnerungen/ Termine. Ebenso die aktualisierten Seiten, die bereits verlinkt sind (also einfach draufklicken!)



vom 28.10.2020
vom 27.10.2020
vom 26.10.2020
vom 25.10.2020
vom 23.10.2020
vom 14.10.2020
"Apostolat/Stärkung"





Diese Seiten werden täglich aktualisiert:

Neue Texte ab 2020:
unter Tagesheilige:
Katharina v. Siena
"Tagesheilige/Dialog d. Göttlichen Vorsehung

unter Tagesspruch:
Luisa Piccarreta
Alltaegliches/Tagesspruch/das Reich d. Göttl. Willens


weiterhin folgen ab 2019:
unter "Tagesstärkung:
"das Leben Jesu"
Alltaegliches/Tagesstaerkung

unter Eucharistie:




Herzlich willkommen, liebe Leser meiner neuen Webseite, welche Gott, dem Allmächtigen Vater im Himmel, Der Ersten Person Der Heiligsten Dreifaltigkeit, gewidmet ist


Es war der Wunsch von Gott Vater Selber — mir durch den Heiligen Geist gegeben —, dass ich eine neue Seite erstellen soll, die Seinen Kindern Sein Bild präsentiert. Dieses Bild wurde mir in der Nacht auf den 22.10.2016 in einer Vision gegeben. Das Bild wurde am 02.02.2017, Mariä Lichtmess, auch Darstellung des Herrn genannt, einem hervorragenden Maler in Auftrag gegeben. War das Zufall?
Es war der Wunsch des Vaters, dass das Gemälde am 15.08.2018, dem Fest Mariä Himmelfahrt, der Welt gezeigt wird. Kurz zuvor ist es fertig geworden.
Warum es an Mariä Himmelfahrt zum ersten Mal vorgestellt werden solle, wird auf der
Gott-Vater-Seite erklärt.

Die Endzeit ist der Kampf zwischen Gott Vater und Satan.
Gott Vater ist allmächtig — Satan ist mächtig, aber nicht allmächtig.

Satan versucht jetzt in der Endzeit, dem Vater so viele Kinder wie möglich wegzunehmen.
Gott, unser Vater, tut alles, Seine Kinder in ihrem Herzen und in ihrem Geist zu berühren, damit sie über Seinen Sohn Jesus Christus wieder den Weg zu Ihm zurück finden, der sie doch alle aus tiefster Liebe Seines Herzens mit Seinem Blut erlöst hat.

Die Mutter Gottes, das Vorbild aller Kinder Gottes, spielt dabei eine große Rolle. Sie ist die Mutter aller Kinder Gottes und auch “Miterlöserin“ in der Seelenerrettung der Endzeit. Sie führt die Kinder, die aus freien Willen zum Vater zurückwollen und Ja zu Ihrem geliebten Sohn gesagt haben, zu Jesus Christus, der wiederum die Wahrheit und der Weg zum Vater ist.
Der sicherste und einfachste Weg zu Jesus und über Jesus zum endgültigen Ziel, in das Herz und in den Schoß des Vaters, führt über die Mutter Gottes.

Daher wird die neue Webseite auch weiterhin unter der Leitung und dem Schutz der Mutter Gottes stehen, damit der Wille des Vaters geschehe.

Der Name der neuen Webseite
„DAS-HAUS-LAZARUS.CH“ soll daran erinnern, dass der Herr mit Seinen Aposteln im Hause Lazarus in Bethanien ein- und ausging und oftmals dort längere Zeit verweilte, um Seine Apostel zu belehren und auf ihre neue Aufgabe vorzubereiten, in die Welt hinauszugehen, um die Lehre Christi bis zu den „vier Ecken“ der Erde zu verbreiten und um zu evangelisieren. Ebenso wurde Lazarus von den Toten erweckt durch Jesus. Er erlebte ein neues Leben, ein neues Erblühen. So soll es auch mit der Kirche geschehen. Aus der Asche entsteht der neue Phönix. Aus der zusammengebrochenen Kirche entsteht und wächst die neue Kirche - die Restkirche
All das soll auch im Haus Lazarus geschehen!
So wird es jetzt in der Endzeit wieder geschehen, alles unter der Obhut der Mutter Gottes, durch ihren Bräutigam den Hl. Geist und mit dem Segen und Schutz Jesu Christi und immer im Willen des Vaters.

Die neue Webseite wird das „Sprachrohr“ bzw. das „Verbindungskabel“ für die Restkirche, die Restarmee sein, wenn mir vom Himmel durch den Hl. Geist Stärkungen, Informationen und Anleitungen gegeben werden, um der Restarmee zu helfen, weiter tapfer und beharrlich den Weg zum Vater zu beschreiten.

Daher bitte ich alle, regelmäßig die neue Seite aufzusuchen und in Demut zu erkennen, dass der Vater — wie Er es immer getan hat — durch die Kleinen große Veränderungen vermittelt und bewirkt, warnt und ermahnt, führt und leitet.

In großer Liebe und Dankbarkeit,
• immer im Willen des Vaters gehorsam,
• immer geleitet durch meinen Lehrer und Meister Jesus Christus,
• immer geführt durch die Gaben und Früchte des Heiligen Geistes,
• immer getröstet, gestärkt und beschützt durch die Mutter Gottes,
• immer sorgend und väterlich betreut durch den Hl. Josef,
• immer ermutigt und gestärkt durch den Hl. Michael und alle Erzengel,
• immer beschützt und bewahrt durch meinen Schutzengel Sabonito,
• immer zu den Heiligen aufschauend und ihrem Beispiel folgend,
• immer um Gebet bittend zu den Armen Seelen

wünsche ich allen Lesern, dass sie durch diese so wichtige Webseite gestärkt und durch das Gott-Vater-Bild in ihrem Herzen berührt werden zu erkennen, dass nur in der endgültigen Heimkehr zum Vater der wahre Friede und das Glück erstrebt werden kann.
Verbreitet dieses Bild, damit möglichst alle Kinder Gottes heimkehren werden!!!

Vergelt´s Gott
eure Schwester im Geiste


Mt 11,25-27
In jener Zeit sprach Jesus: Ich preise dich, Vater, Herr des Himmels und der Erde, weil du all das den Weisen und Klugen verborgen, den Unmündigen aber offenbart hast.
Ja, Vater, so hat es dir gefallen. Mir ist von meinem Vater alles übergeben worden;
niemand kennt den Sohn, nur der Vater, und niemand kennt den Vater, nur der Sohn und der, dem es der Sohn offenbaren will.